Herzlich Willkommen beim

Therapiezentrum Maximilianshöhe

Das Therapiezentrum Maximilianshöhe in Furth im Wald ist eine soziotherapeutische Langzeiteinrichtung zur psychosozialen Rehabilitation von Doppeldiagnose Patienten, Chronisch mehrfach beeinträchtigten Abhängigkeitskranken und Psychisch (Langzeit-) Kranken mit insgesamt 66 stationären Wohnplätzen und 30 Plätzen in den ambulant betreuten Wohngemeinschaften.

Aktuelles

Maximilianshöhe unter neuer Trägerschaft

03.01.2022

Sozialteam aus Regensburg sichert Weiterbetrieb in Furth im Wald

Zum Jahreswechsel hat die Sozialteam-Gruppe aus Regensburg den Betrieb der Maximilianshöhe in Furth im Wald übernommen. Das Therapiezentrum Maximilianshöhe in Furth im Wald ist eine Einrichtung für suchtkranke Menschen. Mit der Übernahme durch Sozialteam kann der Betrieb in der schon langjährig bestehenden Einrichtung langfristig gesichert werden.

Bei einem ersten Termin am Jahresanfang begrüßte Andrea Kreft, Geschäftsführerin der Maximilianshöhe, Dr. Christian Weiß und Martin Weiß von Sozialteam. „Es freut uns sehr, dass wir mit dem Sozialteam einen neuen Partner an der Seite haben, der es uns möglich macht, die Einrichtungen für die uns anvertrauten Menschen langfristig weiterzuführen.“, so Kreft bei der Begrüßung. „Für unsere Bewohnerinnen und Bewohner als auch für das gesamte Team vor Ort ist das ein guter Start ins neue Jahr.“

Die familiengeführte Sozialteam-Gruppe mit Sitz in Regensburg betreibt an über 25 Standorten in Bayern und Sachsen Einrichtungen für suchtkranke und psychisch kranke Menschen sowie für pflegebedürftige Senioren. „Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir die Maximilianshöhe in den Verbund der Sozialteam-Gruppe aufnehmen dürfen und so den erfolgreichen Weg der letzten Jahrzehnte fortsetzen können.“, so Sozialteam-Geschäftsführer und Familiennachfolger Dr. Christian Weiß. „Als familiengeführtes Unternehmen ist es uns wichtig, langfristig zu denken“. Der entscheidende Baustein für die Arbeit seien dabei die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort, so Weiß weiter. „Wir haben in der Maximilianshöhe ein tolles Team vorgefunden und wir wollen nun gemeinsam die Arbeit vor Ort erfolgreich fortsetzen und so die Zukunft gestalten.“

Die Einrichtung der Maximilianshöhe in Furth im Wald wurde vor über 25 Jahren vom Ehepaar Bröckelmann gegründet und zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort aufgebaut und geführt. Mit einem Erweiterungsbau wurden die räumlichen Begebenheiten im letzten Jahr an die Anforderungen des bayerischen Heimrechts angepasst. „Unser Dank gilt natürlich auch dem Ehepaar Bröckelmann. Mit der Maximilianshöhe wurde eine Heimat für viele Menschen geschaffen. Wir sehen es als unseren Auftrag, diese zu bewahren.“, so Weiß abschließend.

Bild: Andrea Kreft (Mitte) begrüßt Martin Weiß (links), und Dr. Christian Weiß (rechts) von Sozialteam beim ersten gemeinsamen Termin im neuen Jahr vor der Maximilianshöhe in Furth im Wald.

 



Kommen Sie in unser Team!

Wir suchen…

 


Weihnachtsbasar 2021 “mal anders”

Beitrag von Teresa Rötzer

Unser Weihnachtsbasar im Rahmen eines „Tag der offenen Tür“ hat schon eine langjährige Tradition. Ein „Tag der offenen Tür“ war dieses Jahr pandemiebedingt nicht möglich, jedoch wollten wir auf unseren Weihnachtsbasar nicht verzichten. Der Basar wurde ins Freie verlegt und öffnete am Samstagnachmittag 20.11.2021 seine Pforten.

Gleich am Eingang wurden die Besucher von Geschäftsführerin Andrea Kreft und Andrea Polzer, Leiterin der Wohngemeinschaften in Empfang genommen und mit den geltenden Hygienevorschriften bekannt gemacht. Zugleich konnten die wartenden Besucher an einen Schätz-Gewinnspiel teilnehmen, bei dem es als Hauptpreis eine Krippe zu gewinnen gab, die ein Bewohner mit Liebe handgefertigt hat.

Die angebotenen Werkstücke, die das ganze Jahr über von den Bewohnern und Mitarbeitern gefertigt wurden, konnten sich sehen lassen. Mit viel Herzblut und erkennbar handwerklichem Geschick gefertigten Weihnachtsdekorationen, Schmuck, Glas- und Tonwaren und vieles mehr wurden präsentiert und verkauft. Die Renner waren wie jedes Jahr die selbst gebundene Advents- und Türkränze, die mit viel Liebe zum Detail dekoriert und geschmückt waren.

Der Erlös wird der Ausflugskasse der Bewohner gespendet und wir hoffen im nächsten Jahr damit schöne Ausflüge erleben zu können.

Vielen Dank für das zahlreiche Kommen der Besucherinnen und Besucher und für Ihre Unterstützung!



1. Azubitag

Beitrag von Ronja Alt und Alessa Steinleitner (Duale Studentinnen)
22.09.2021

Am Mittwoch, den 22.09.2021, fand im Haupthaus des Therapiezentrums Maximilianshöhe in Furth im Wald der erste Azubitag statt.

Hierbei lernten sich die jungen Auszubildenden und Studierenden der Einrichtung Bayreuth und Furth im Wald kennen. Nach dem gemeinsamen Frühstück, spielten sie ein Kennlernspiel, durch das sie mehr voneinander erfahren und sich in ihrer Arbeit austauschen konnten. Die im Anschluss stattfindende Führung durch die Further Einrichtung, gewährte den Besuchern aus Bayreuth einen genaueren Einblick in die Tagesstruktur und Besonderheiten des Therapiezentrums. Zudem erzählte ihnen die Geschäftsführerin Frau Kreft etwas über die Geschichte der Maximilianshöhe Furth im Wald. Dabei bestaunten die Auszubildenden aus Bayreuth die Arbeitstherapiebereiche, inklusive der Vielfalt der therapeutischen Angebote für die Klienten. Hierzu gehört beispielsweise die hauseigene Honigproduktion mit dem beheimateten Bienenstock und die Versorgung der zum Haus gehörenden zutraulichen Ziegen – dies sei eine Besonderheit, stellten die Bayreuther Gäste fest.

Es blieb tierisch auf dem anschließenden Ausflug in den Further Wildgarten. Ein sympathischer Mitarbeiter zeigte die Vielfalt der örtlichen Tier- und Pflanzenwelt und die Gruppe hatte die Möglichkeit, eigenständig die Eigenheiten des Wildgartens zu erkunden.

Nach diesem schönen Tag mussten sich die Auszubildenden aus Bayreuth und Furth verabschieden, denn vor den Gästen lag noch eine lange Rückfahrt. Der erste Azubitag der Maximilianshöhe war ein voller Erfolg. Bis zum nächsten Mal!