Willkommen

Das Therapiezentrum MAXIMILIANSHÖHE ist eine offene, stationäre und verhaltenstherapeutsch orientierte Langzeiteinrichtung zur psychosozialen Rehabilitation.

INDIKATIONEN

Wir bieten spezifisch konzipierte Behandlungsprogramme für:

  • Chronisch alkohol- und medikamentenabhängige Frauen und Männer
  • Klient(inn)en mit einer sog. „Doppeldiagnose“, das heißt chronisch Abhängige, die gleichzeitig auch psychosekrank
    sind (insbesonere Schizophrenie)
  • Chronisch Suchtkranke die sich in einer Substitutionsbehandlung befinden und beigebrauchsfrei therapiemotiviert sind

Nach langjähriger Erfahrung mit dem von uns behandelten Klientel sind wir der Überzeugung, dass sich Suchtkranke, Psychosekranke und auch sog. Doppeldiagnosepatienten gut in einem integrativen Therapiemillieu mit sucht- und psychosespezifischen Maßnahmen behandeln lassen.

Die Verweildauer in unserer Einrichtung ist grundsätzlich nicht begrenzt; sie richtet sich nach den individuellen Gegebenheiten der Klient(inn)en und den therapeutischen Notwendigkeiten.


KONTRA-INDIKATIONEN

  • Akute Alkohol- und Medikamentenintoxikation
  • Akute Psychose und akute Suizidgefahr
  • Ständig bettlägerige bzw. pflegebedürftige Personen


BEHANDLUNGSZIELE

Wir versuchen unsere Bewohner unter realistischen Bedingungen zu aktivieren und streben danach eine soziale Reintegration in der Gesellschaft an.

Schwerpunkte sehen wir in:

  • Abstinenz von Suchtmitteln
  • Vertiefung der Krankheitseinsicht
  • Stabilisierung bzw. Wiederherstellung körperlicher und psychischer Gesundheit
  • Umfassende Förderung sozialer Kompetenzen
  • Einbindung in das gesellschaftliche Umfeld, Nachsorge in einer Wohngemeinschaft, Integration in die Herkunftsfamilie


BEHANDLUNGSMASSNAHMEN

  • Auf verhaltenstherapeutischer Grundlage, mit Schwerpunkt in Soziotherapie, bieten wir eine Vielzahl an handlungsorientierten Maßnahmen an:
  • Gruppen- und Einzeltherapie mit den zuständigen Bezugstherapeut(inn)en
  • Indikationsgruppen zu speziellen Themenbereichen (z.B.Ernährungsgruppe, kognitives Training, Körperwahrnehmung, Entspannungsverfahren, Sozial- und Selbstsicherheitstraining)
  • Medizinische Versorgung: Kranken- und Gesundheitspfleger sind durchgängig im Haus; desweiteren besteht eine enge Zusammenarbeit mit Fachärzten (z.B. Hepatitisbehandlung) und der psychiatrischen Tagesklinik in Cham
  • Arbeitstherapie (Bereiche: Holzbearbeitung, Textil, Küche und Hauswirtschaft, Haustechnik, Garten und Außenanlage, Tierpflege, Biotop-Pflege)
  • Kreative Beschäftigungstherapie mit Holz, Ton, Papier, Farben
  • Mehrwöchige Arbeitserprobung in örtlichen Betrieben unter realistischen Bedingungen
  • Sport (Fußball, Badminton, Tischtennis, Krafttraining, Schwimmen)
  • Freizeitaktivitäten (Ausfl üge, Spiele, Feiern, Turniere;
  • „Neigungsgruppen“, in denen gruppenübergreifend gemalt, gebacken, musiziert, gesungen oder Sport getrieben wird)


WOHNRAUM

Das Therapiezentrum MAXIMILIANSHÖHE bietet 66 Wohnplätze in Ein- und Zweibettzimmern, die modern und wohnlich ausgestattet
sind und über ein angegliedertes Badezimmer mit Dusche und WC verfügen. Für jede unserer insgesamt acht Gruppen steht
ein eigener Aufenthaltsraum zur Verfügung. Im Gemeinschaftsbereich gibt es zusätzlich einen gemütlichen Speisesaal, einen Sport- und Vortragsraum, eine Kegelbahn sowie Beschäftigungs- und Arbeitstherapieräume, die sich außerhalb des Hauptgebäudes in einem großzügig angelegten Holzbau befinden.

 

WEITERE ANGEBOTE DER MAXIMILIANSHÖHE

AMBULANT BETREUTE WOHNGEMEINSCHAFTEN
Im Anschluss an den Aufenthalt in der Maximilianshöhe bieten wir für Bewohner, die einer vollstationären Betreuung nicht mehr bedürfen, jedoch noch mit einer selbstständigen Lebensführung in einer eigenen Wohnung überfordert sind, ambulant betreute Wohngemeinschaften an. Die acht Maxi-WGs liegen in den Stadtgebieten von Furth im Wald und der rund 20 km entfernten Kreisstadt Cham.

TAGESSTRUKTURIERENDE MASSNAHMEN
Durch eine sehr enge Vernetzung der Arbeitstherapiemaßnahmen in der Maximilianshöhe mit Arbeitserprobungsmaßnahmen in ortsansässigen Betrieben kann aus einem vielseitigen Spektrum an Möglichkeiten ein jeweils passendes gefunden werden.

MAXIMILIANSHÖHE BAYREUTH
In Bayreuth befindet sich ebenfalls eine soziotherapeutische Langzeiteinrichtung. Neben 55 Plätzen im offenen Bereich, stehen auch noch 23 Therapieplätze im beschützen Bereich zur Verfügung. Ebenso bieten wir in Bayreuth die Möglichkeit eine ambulante Wohngemeinschaft zu nutzen.

AUFNAHMEVERFAHREN
Anspruchsgrundlage für die Aufnahme in unser Haus ist i.d.R.§ 53 SGB XII.
Kostenträger ist in der Regel der überörtliche Sozialhilfeträger (Sozialverwaltung des Bezirks).


FÜR DIE AUFNAHME BENÖTIGEN WIR FOLGENDE UNTERLAGEN:

  • Aufnahmeantrag (Vordruck)
  • Arztbericht (Vordruck)
  • Sozialbericht (Vordruck)
  • Kostenzusage
  • Bei bestehender Betreuung die schriftliche Einwilligung des Betreuers


INFORMATIONEN
Ausführliche Unterlagen zum Therapiekonzept sowie Aufnahmeunterlagen senden wir Ihnen auf Anforderung gerne zu.

Für Therapieplatzanfragen wenden Sie sich bitte an:
Herrn Dr. Jürgen Dörfert
(Dipl.-Psychologe/Leiter des Therapiezentrums)
Telefon: 0 99 73 / 8 54 - 201
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!